Rheurdt bekommt eine Klimaschutzmanagerin

Ab Februar 2020 arbeitet sich eine Verwaltungsfachkraft mit monatlich 20 Stunden in das Thema ein. Zusätzlich wird sie eine Schulung zur Klimaschutzmanagerin an einem Bildungszentrum in Essen erhalten.

Möglich machte das ein entsprechender Antrag der Fraktion Bündnis90/Die Grünen, der im September im Zuge der Haushaltsberatungen für 2020 gestellt wurde. Dieser Antrag enthält eine umfassende Beschreibung über die zukünftigen Aufgabenfelder einer Klimaschutzmanagerin:

Integrierte Nachhaltigkeitsstrategie– Projektmanagement – Aufbau- / und Ablauforganisation – Strategieentwicklung – Monitoring und Evaluation

Nachhaltiges Energie-, Klima- und Flächenmanagement– Vollumgreifendes kommunales Klimaschutzkonzept – Nachhaltiger Umgang mit den zur Verfügung stehenden Flächenressourcen – Schutz natürlicher Ressourcen – Gebäudebestand langfristig klimaneutral stellen- Sicherung zukunftsfähiger, nachhaltiger Wohngebiete

-PV und Solarenergie auf öffentlichen Dächern

– Gründung einer Bürgerenergiegenossenschaft für die Nachfolge der Anlagen in Kengen

Nachhaltige Mobilität– Nachhaltige, umweltschonende Mobilitätsstrategie entwickeln und sichern

Nachhaltige Bildung– Systematische und dauerhafte Implementierung von Bildung für nachhaltige Entwicklung

Sozialer Zusammenhalt und gesellschaftliche Teilhabe– Barrierefreiheit unter Berücksichtigung des demografischen Wandels – Konzeptionelle Gleichstellungsarbeit – Sozialverträglicher Wohnraum – Aufbau/Weiterentwicklung einer Teilhabe- und Willkommenskultur – Den demografischen Wandel unter Berücksichtigung aller Kernthemen nachhaltig gestalten

Verwandte Artikel