Blühstreifen in Rheurdt

Tagesordnungspunkt für den nächsten Ausschuss für Ökologie und Dorfentwicklung

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

für die nächste Sitzung des Ausschusses für Ökologie und Dorfentwicklung beantragt die Fraktion den folgenden Tagesordnungspunkt:

Einsaat von Wildblumenmischungen anstelle von Wiesensamen an den Hängen des Höhenzuges

Die Gemeinde hat 27 ha Land an den Hängen des Höhenzuges gepachtet, um durch Einsaat von Wiesensamen zu gewährleisten, das keine Bodenabgänge passieren können.

Die Fraktion Bündnis90/Die Grünen beantragen nun, die Wiesensameneinsaaten durch Wildblumensamen zu ersetzen. Dadurch wird eine Biodiversität (wieder) hergestellt, die ermöglicht, dass Insektengemeinschaften und Wildbienen von dem Blütenangebot profitieren und besser entwickeln können. Vögel und Niederwild finden in diesem Lebensraum geeignete Brutplätze, genügend Nahrung und Möglichkeiten zur Deckung.

Darüber hinaus wird auch der Erlebniswert der Landschaft gesteigert.

Zu prüfen wäre, in wieweit die Landwirte für die Umwandlung von Grün- in Blühstreifenflächen Förderungen durch das Land NRW erhalten können. Auch könnten Fördergelder der Stiftung Rheinische Kulturlandschaft durch das Projekt „Summendes Rheinland – Landwirte für Ackervielfalt“ zur Verfügung stehen.

Verwandte Artikel